Unterlassungsantrag, mit Verwendung eines Zeichens in Alleinstellung, im angef├╝gten „Insbesondere“-Teil das Zeichen mit anderen zusammen, ist widerspr├╝chlich und daher unbestimmt

a) Ein Unterlassungsantrag, der im vorangestellten abstrakten Teil die Verwendung eines Zeichens in Alleinstellung zum Gegenstand hat, im angef├╝gten ÔÇ×InsbesondereÔÇť-Teil aber das Zeichen in-nerhalb einer aus mehreren Bestandteilen bestehenden Gesamtbezeichnung auff├╝hrt, ist wider-spr├╝chlich und daher unbestimmt im Sinne des ┬ž 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO. b) Soll die Nutzung eines Firmenbestandteils untersagt werden, muss [...]